Zur Startseite
 
       
  Zur Startseite
      Home > Heidekreis > Praxis für Ergotherapie > IGeL-Leistungen 

Praxis für Ergotherapie

IGeL-Leistungen

Wir bieten über den Leistungskatalog der Krankenkasse hinaus auf Wunsch auch eine Vielzahl an Zusatzleistungen an.
Diese sog. IGeL-Leistungen (individuelle Gesundheitsleistungen) bieten im Zusammenhang mit der ergotherapeutischen Behandlung einen hohen Mehrwert. Die Kosten für diese IGeL-Leistungen besprechen wir gerne mit Ihnen persönlich.

  • Entspannungstechniken bei Muskelverspannungen, Schlafstörungen, Stresssymptome…
  • Burnout Coaching:
                 Hierbei erhalten Sie eine individuelle und umfassende Beratung zu Ihrer
                 Problemlage. Das Konzept besteht aus den Säulen Psychoedukation,
                 Entspannung sowie Analyse von persönlichen Stressoren und Verbesserung
                 der Stresstoleranz
  • Allgemeines Training zum fachgerechten Umgang mit Ihren Hilfsmitteln
  • Triggerpunktbehandlung und Kinesio-Taping
  • Diverse Massagetechniken:
              > Klassische Massage
              > Honigtherapie
              > Schröpfmassage (Ausleitungsverfahren)
              > Narbenbehandlung
  • Spannungskopfschmerz- oder Migränebehandlung
  • Medical Flossing

Kinesio-Taping

Die Kinesio-Tape-Methode wurde vor 25 Jahren vom Chiropraktiker und Kinesiologen Dr. Kenzo Kase entwickelt. Nach Deutschland gelangte sie Ende der 90er Jahre über den Leistungssport und in viele Bereiche der Allgemeinmedizin.

Kinesio-Taping ist nicht ausschließlich auf Muskel- und Gelenkbeschwerden beschränkt, sondern bietet für eine Vielzahl von Erkrankungen eine erfolgreiche, operations- und medikamentenfreie Therapie. Dies gilt ebenso für Behandlungen von Migräne, Ödemen und Menstruationsbeschwerden, sowie beim unterstützenden und präventiven Einsatz im Breiten- und Leistungssport.

Effekte des Tapings:
  • Verbesserung der Muskelfunktion
  • Minderung von Zirkulationseinschränkungen
  • Schmerzreduktion
  • Unterstützung der Gelenkfunktion

Schröpfen

Das Schröpfen ist ein traditionelles Ausleitungsverfahren und gehört zu den ältesten Heilverfahren der Menschheit. In der Volksmedizin lange bewährt, ist es heute ein fester Bestandteil der alternativen Therapieformen.
Es fördert die Durchblutung, hilft entschlacken und entgiften, regt die Selbstheilungskräfte an, wirkt lösend bei Muskelverspannungen und Blockaden, als auch lindernd bei Schmerzen.

Einsatz der Schröpftherapie:
  • Schmerzhafte Muskelverspannungen und Wirbelsäulenerkrankungen
  • Niedriger Blutdruck, funktionelle Herzbeschwerden o.a.
  • Organfunktionsstörungen
  • Migräne
  • Rheumatische Erkrankungen
  • Schwindel
  • Cellulite

Medical Flossing

Ziele:
  • Schmerzlinderung
  • Vergrößerung des Bewegungsausmaßes
  • Positive Beeinflussung der autonomen Regenerationsmechanismen
  • Lösungen von Vernarbungen im Gewebe

Das Prinzip des Medical Flossing bezeichnet das relativ stramme Umwickeln von Extremitätengelenken oder -teilen sowie Muskeln mittels eines dehnbaren, extra dafür entwickelten Latexbandes und einer speziellen Applikationstechnik. Je nach Indikation werden der genaue Ort der Anlage und der Druck variiert. Mit angelegtem Band wird das Gelenk passiv und/oder aktiv bewegt, dabei kann die Behandlung durch die Reibung des Medical Flossing-Bandes selbst recht schmerzhaft sein.

Grundlegende Effekte bei der Applikation eines Flossing-Bandes:
  • Schwammeffekt (Mehrdurchblutung, frische Gewebedurchspülung, Ausschwemmen von Ablagerungen)
  • Subkutane Irritationen (hautvermittelte Schmerzreduktion, Vermeidung von Schonhaltungen)
  • Kinetic Resolve (Lösen von Crosslinks im Gewebe durch Bewegung)

po polsku          

по-ру́сски         

Türkçe          

in English

 
abschlussleiste