Zur Startseite
 
       
  Zur Startseite
      Home > Arbeit > Werkstatt (WfbM) > Leitlinien 

Als in der Sozialpsychiatrie professionell Tätige verstehen wir Arbeit als notwendiges und sinnstiftendes Element zur Teilhabe am Leben in der Gesellschaft

  • Wir halten ein möglichst vielfältiges Angebot an unterschiedlichen Arbeitsplätzen vor, durch das den vielgestaltigen Anforderungen an Grad und Ausmaß der Leistungsfähigkeit, Verantwortungsübernahme und des notwendigen Schutzes entsprochen wird.
  • Die so zu entwickelnden Tätigkeiten und Arbeitsplätze beinhalten "sinnvolle und echte" Arbeit oder werden dahin weiterentwickelt.
  • Innerhalb der Bereiche und Betriebsstätten der Werkstatt sowie nach außen auf den allgemeinen Arbeitsmarkt oder in andere Leistungsformen und Maßnahmen gewährleisten wir eine uneingeschränkte Durchlässigkeit.
  • Die Tätigkeiten sind entwicklungsfördernd, bieten also die Gelegenheit zur fachlich-beruflichen und/oder persönlichen Weiterentwicklung.
  • Wir bieten soweit notwendig einen geschützten Rahmen für die Teilhabe am Arbeitsleben.
  • Dabei achten wir die Verschiedenheit der Mitarbeiter/innen und ihrer Möglichkeiten und Bedürfnisse.
  • Wir betrachten somit die produzierende Betätigung der Arbeitsbereiche wie auch die Erbringung von Dienstleistungen an Dritte als Mittel, die vorgenannten Ziele zu verwirklichen.
  • Bei Aufträgen/Arbeiten die in diesem Sinne für uns geeignet sind, sind die Verlässlichkeit und die hohe Qualität der Leistungerbringung von entscheidender Bedeutung.
  • Die vorgenannten Ziele erreichen wir nur, indem wir ein hohes Maß an individueller Mitwirkung und durchgängiger Beteiligung der gewählten Vertretungen gewährleisten.
  • Wechselseitiger Respekt sowie die Gewährleistung des eigenverantwortlichen und kooperativen Handelns bilden die Grundlage für das Miteinander in der WDP.
 
abschlussleiste